Kalte Vorspeisen

SKV- Südtiroler Köcheverband

Mariniertes Kaninchenrückenfilet

Zubereitung des Kaninchenrückenfilets:
Die Kaninchenrückenfilets sauber enthäuten und in Estragon, Lorbeer, gehacktem Knoblauch und dem Olivenöleinlegen, zugedeckt im Kühlschrank 2 Stunden marinieren.
Die Spinatblätter von den Stengeln befreien, waschen, im Salzwasser kurz aufkochen und abkühlen lassen.

Zubereitung des Gorgonzoladressings:
Den Gorgonzola, das olivenöl und den Champagneressig im Mixer fein pürieren, mit Salz und weißem Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

Fertigstellen:
Das Kaninchen aus der Beize nehmen, von den Gewürzen befreien und trockentupfen. In der geklärten Butter auf allen Seiten leicht anbraten und mit Salz und weißem Pfeffer aus der Mühle würzen. Zugedeckt ca. 1 Minute ziehen lassen.

Anrichten:
Den Spinat auf flachen Teller anrichten, mit dem Gorgonzoladressing beträufeln und mit den Scheiben des Kaninchens belegen. Mit Spalten geschälter Tomaten garnieren.


  • Beschreibung:

    TIPP:
    Champagneressig erhalten Sie im Feinkostgeschäft.


  • Zutaten:

    Zutaten für 4 Personen
    Für das marinierte Kaninchenrückenfilet auf Blattspinat mit Gorgonzoladressing:
    200 g Kaninchenrücken, 200 g frischer Spinat, 1 Knoblauchzehe, 1 Lorberblatt, frische Estragonblätter, 20 g Olivenöl, 50 g Butter, Salz und weißer Pfeffer aus der Mühle

    Für das Gorgonzoladressing:
    50 g milder Gorgonzola, 75 g Olivenöl, 25 g Champagneressig, Salzund weißer Pfeffer aus der Mühle

     




Zur Liste Kalte Vorspeisen