SKV-Jugendteam erringt fünf Goldmedaillen
beim „Culinary World Cup“

Nach dem Erfolg beim internationalen Kochkunstwettbewerb Ende September in Luzern (fünf Goldmedaillen) folgte in Luxemburg ein weiterer Höhepunkt für das Jugendteam des SKV.
Das Südtiroler Team nahm in der Kategorie Regional-Jugend-Teams teil und errang mit traumhaften 74 Punkten den hervorragenden 1. Platz und somit den Gesamtsieg in dieser Kategorie.

Die vier Teilnehmer und der Teamchef erhielten je eine Goldmedaille.
Die Leistung der Südtiroler ist umso höher einzustufen, da diese Mannschaft innerhalb eineinhalb Jahren bei drei internationalen Kochkunstausstellungen insgesamt 15 Gold- und eine Silbermedaille errungen hat. Das ist bisher noch keinem Köcheteam in Südtirol gelungen!
Im kommenden Jahr wird dieses Team als Wettbewerbsmannschaft des SKV das Land Südtirol national und international vertreten und zwar als „Senior-Team“.

Das Team begleitet haben insgesamt 15 Personen als Helfer und Betreuer, welche für zwei Tage ins Fürstentum gefahren sind. Ausstellungstag war der Sonntag, 17. November.
Diese großen Wettbewerbe sind nur durch die Unterstützung des SKV und zahlreicher Sponsoren möglich. Die beiden Hauptsponsoren des SKV sind die
Firma Langebner/Palux aus Siebeneich und die Firma Wörndle Interservice aus Bozen. Der großartige Erfolg ist auch auf die optimalen Trainingsbedingungen bei den zahlreichen Probedurchläufen und dem mehrmaligen Probekochen in den Küchen der Landeshotelfachschule "Kaiserhof" in Meran zurückzuführen.

Programme

Die Wettbewerbsprogramme, die bei einer solchen Ausstellung eingefordert werden, sind sehr umfangreich und erfordern von den Kandidaten neben großem Fachwissen und Kenntnissen auch eine sehr hohe manuelle Fertigkeit, um mit Ausdauer und Präzision Tellergerichte, Restaurationsplatten und Schauplatten anrichten und präsentieren zu können. Dies setzt voraus, dass man sich intensiv mit dem Herstellen von Komponenten mit dem Gelieren von Scheiben einzelner Terrinen, gebratenem Fleisch, gegartem Fisch oder Gemüse, sowie dem Anrichten einzelner Teller auseinandersetzt. Es ist notwendig die verschiedenen Techniken des Gelierens zu beherrschen, damit die präsentierten Teller und Platten sowie Torten, Pralinen bei einer Ausstellung den ganzen Tag aussehen als ob sie eben erst gekocht und angerichtet worden wären. Jeder Teller soll Neues und Innovatives beinhalten und gleichzeitig die klassische Kochkunst berücksichtigen, sowie die Lust zum Essen erwecken und den Appetit anregen. Dies alles zu berücksichtigen ist nicht immer einfach und doch versuchen die Aussteller diese Kriterien zu erfüllen.

Einzelaussteller

Als Einzelaussteller hat Chefpâtissier, Kochbuchautor und mittlerweile auch selbstständiger Gastronom
Stephane Thierry aus Tscherms an dieser Kochkunstausstellung teilgenommen. Er startete in der Kategorie Patisserie und bracht zwei komplette Programme (gemeinsam mit den SKV-Jugendteam) nach Luxemburg. Trotz eines Fehlers bei der Bewertung durch die Jury und eines Transportschadens konnte Kollege Stephane eine Bronzemedaille und ein Diplom mit nach Hause nehmen.

Die SKV-Jugendmannschaft:

Teamchef KM Andreas Köhne, Schenna, Fachlehrer Hotelfachschule „Kaiserhof“ Meran
Roman Heiss, Sarntal, Hotel Palace Meran
Manuel Kofler, Algund, Hotel Restaurant Hanswirt Rabland
Philip Hafner Algund, Gasthof Leiter am Waal Algund
Armin Comploj, St. Vigil, Hotel Petrus Reischach
Katja Pföstl, Schenna, Hotel Starkenberg Schenna (Assistentin)